Der erste Schritt ist ein  Informationsgespräch

Im Rahmen eines Informationsgesprächs, was individuell zu vereinbaren ist,  werden Sie grundlegende Informationen über die folgenden Themenbereiche erhalten: 

  • Pflegeformen
  • Motive ein Pflegekind aufzunehmen
  • Gründe für die Inpflegegabe
  • Voraussetzungen für die Aufnahme eines Pflegekindes
  • Inhalte der Zusammenarbeit mit dem Pflegekinderdienst
  • Finanzielle Leistungen für die Pflegefamilien
  • Rechtliche Fragen
  • Literaturhinweise

Dann nehmen Sie an unserem Vorbereitungsseminar teil

Das Vorbereitungsseminar soll eine Orientierungs- und Entscheidungshilfe für Sie sein. Wir wollen Ihnen bei dieser Veranstaltung Grundlagenwissen über Pflegeverhältnisse vermitteln. Es soll einerseits die eigene Lebenssituation und andererseits die möglichen Vorgeschichten der Pflegekinder und deren Eltern angeschaut werden. Auch der Umgang mit Besuchskontakten und Ihre Rolle als Pflegeperson soll Inhalt des Seminars sein.

 

Der zeitliche Umfang beträgt ca. 11 Stunden -

an einem Freitag ab 17.00 Uhr und am darauffolgenden Samstag.

Die Leitung wird von mindestens 2 Fachkräften des Mogli-Pflegekinderdienstes übernommen.  

 

Danach erfolgt die persönliche Vorbereitung

Wir möchten Sie gerne kennen lernen und werden 3 Gespräche mit Ihnen in unserer Einrichtung führen. Inhalt wird das Zusammenleben in Ihrer eigenen Familie, ihre Erziehungserfahrungen und Ihre Erwartungen und Motivation ein Pflegekind aufzunehmen. Ein weiteres Gespräch führen wir bei Ihnen zu Hause, um andere Familienmitglieder kennenzulernen.

In einem Abschlussgespräch erarbeiten wir mit Ihnen gemeinsam, für welche Pflegeform Sie sich entscheiden und welches Kind Sie sich in welcher Lebenssituation und mit welcher Lebensgeschichte  vorstellen können aufzunehmen und wo auch Ihre Grenzen liegen.

 

Unserer Anliegen ist es bei diesem Prozess Sie und Ihre Lebensbedingungen kennen zu lernen. Wir wünschen uns, dass Sie uns und unsere Arbeitsweise erleben, um die Grundlage für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu schaffen.

 

Wir möchten Ihre verantwortliche Grundhaltung gegenüber Kindern, die nicht in ihren Familien leben können, zum Gelingen von Pflegeverhältnissen nutzen und einbeziehen.

Da Pflegekinder in ihrer Unterschiedlichkeit verschiedene Rahmenbedingungen brauchen, wollen wir in den Gesprächen mit Ihnen herausfinden, welche persönlichen Möglichkeiten und Fähigkeiten Sie für ein Pflegekind zur Verfügung stellen können. Bei Bedarf wollen wir Sie auch dabei unterstützen nicht genutzte oder neue Fähigkeiten zu entdecken oder zu entwickeln.

Weitere Informations- und Fortbildungsveranstaltungen

zu folgenden und anderen aktuellen Themen:

  • Bindungstheorien
  • Biografiearbeit mit Pflegekindern
  • Entwicklungsphasen von Kindern
  • Traumatisierungen

sollten Sie parallel oder im Nachhinein wünschenswerterweise besuchen.

Wir werden Sie entsprechend darauf hinweisen und einladen.