Wir suchen Verstärkung....

 

 

 

Stellenausschreibung

 

Mogli-Pflegekinderdienst

Sandstr. 173, 57072 Siegen

 

Zielsetzung der Stelle

 

Vorbereitung und Begleitung von Pflegefamilien

 

Bei dieser Stelle erwarten wir ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit in Bezug auf die Qualität und die zeitliche Gestaltung der Monatsarbeitszeit und der Urlaubszeiten. Die Qualität der Arbeit orientiert sich an unseren Konzeptionen und den von den Pflegekinderdiensten der  Stadt Siegen und des Kreises Siegen-Wittgenstein entwickelten  Standards.

 

Anforderungen

 

·         B.A. Soziale Arbeit

·         Erfahrung im Umgang mit Familien und Kindern

·         Hohes Maß an Bereitschaft zu eigenverantwortlichem Arbeiten und   Zeitmanagement

·         Flexibilität und Eigenständigkeit

·         Toleranz und Wertschätzung gegenüber allen am Prozess Beteiligten

·         Akzeptanz und Umsetzung von systemischen Haltungen

 

Aufgaben

 

Hauptaufgabe:

 

Eigenverantwortliche Begleitung von Pflegefamilien gemäß unserer Konzeptionen:

 

·         Organisation und Durchführung von monatlichen Hausbesuchen (mind. 10 pro Jahr) bei den Pflegefamilien im Zeitumfang von 1 Stunde. Die Hausbesuche können bei Bedarf ersetzt werden durch Besuche in Schule oder Kita mit den Pflegeeltern oder je nach Alter,  Einzelkontakten mit den Pflegekindern (max.  2x pro Jahr)

·         Dokumentation der Hausbesuche

·         Organisation und Begleitung von Besuchskontakten

·         Dokumentation der Besuchskontakte

·         Erstellung von Berichten zu den Hilfeplangesprächen und evtl.   Fachgesprächen

·         Teilnahme an den Hilfeplangesprächen und Fachgesprächen

·         Notwendige Kontakte zu den fallzuständigen Mitarbeitenden der   Jugendämter

·         Abwicklung von Formalitäten, die das Pflegeverhältnis betreffen

·         Telefonische Erreichbarkeit auf dem Diensthandy gem. des   Stellenanteils

·         Verantwortliche Mitgestaltung von Elternabenden

 

  

Nebenaufgaben:

 

·         Teilnahme an Vorbereitungsprozessen

·         Vermittlungsprozesse in Absprache mit der Leitung

·         Teambesprechungen

·         Fallsupervision

·         Teilnahme Fortbildungs- und Freizeitveranstaltungen für Pflegefamilien

·         Vertretungen nach Absprache

 

 

Da es sich bei der Arbeit um eine fallzahlenbezogene Entlohnung handelt, kann die arbeitszeitliche Gestaltung selbstverantwortlich geregelt werden. Urlaubszeiten sind in den Fallzahlen für die Stellenschlüssel mit berücksichtigt und sollen von/m Stelleninhaber/in mit der Leitung abgesprochen und in Bezug auf die Hausbesuche eigenverantwortlich geplant werden. Notwendige Vertretungen bei Besuchskotankten und den Nebenaufgaben werden im Team abgesprochen.  

 

Um die Qualität der Arbeit sicherzustellen, ist die Teilnahme an Teambesprechungen, Kollegialen Fallsupervisionen und der externen Supervision verpflichtend. Bei Bedarf können Fälle jederzeit in Absprache mit einem Leitungsteammitglied besprochen werden.

 

Gemäß unserer Entgeltvereinbarung wird für diese Aufgaben ein Stellenschlüssel von 1:30 zugrunde gelegt. Bei monatlichen Besuchskontakten bei mehr als der Hälfte der Fälle und bei Besuchskontakten häufiger als 1xpro Monat wird der Stellenschlüssel entsprechend angeglichen. Verwandten- und Netzwerkpflegeverhältnisse werden durch 2 Fachkräfte betreut und entsprechen deshalb als jeweils  ½ Fall gerechnet.

 

Daraus ergibt sich bei einer Arbeitsstelle im Umfang von 30 Wochenstunden die Zuständigkeit für 22,5 Fälle.  

 

Die Fallverteilung wird von der Leitung festgelegt und mit dem Mitarbeitenden abgesprochen.

 

Bei Interesse melden Sie sich doch gerne bei uns,

 

das Mogli - Team!